Gerade eben wurden wir zu einem Einsatz in die Rauwöhrstrasse alamiert. Das Einsatzstichwort lautete Rauchentwicklung/Person in Gefahr.

Ein Hausrauchmelder hatte ausgelöst, die Bewohnerin verständigte noch selber Feuewehr und Polizei und flüchtete in ein anderes Zimmer. Auslöser war ein Essen im Ofen dass wir ins Freie brachten, anschließend belüfteten wir die Wohnung mittels Überdrucklüfter. Die Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst betreut, aber nicht verletzt.

Im Einsatz waren die Fahrzeuge 11/1, 40/1 und 21/1 von uns, die Drehleiter und 23/1 von Raubling und die Fahrzeuge 21/1, 40/1 und 65/1 aus Rohdorf.

Nach ca. 30 Minuten war der Einsatz beendet.

 

Comments Kommentare deaktiviert

Zu zwei Einsätzen wurden wir heute vormittag und jetzt eben gegen 17 Uhr alamiert.

Heute vormittag rutschte auf der Strasse vom Schloss Richtung Gasteig ein Frischedienst LKW in den kleinen Sickergraben. Wir sicherten den LKW mittels Hebekissen und Greifzug gegen drohendes Umstürzen ab und konnten ihn wieder auf die Strasse zurückmanövrieren.  Im Einsatz waren die Fahrzeuge Neubeuern 40/1, 21/1 und das TSF.

 

So gegen 17 Uhr löste die Brandmeldeanlage im Schloss aus. Ein missglückter Chemieversuch war die Ursache, Verletzte gab es glücklicherweise keine. Nach Erkundigung des Gebäudes wurde die BMA zurückgestellt und wir rückten gegen 17.30 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus ein. Im Einsatz waren alle Fahrzeuge der FFW Neubeuern.  Ebenfalls vor Ort war der Rettungsdienst aus Rohrdorf…

Comments Kommentare deaktiviert

 

Am 7. Januar wurden wir zu einem Brand eines Containers alamiert – die Anfahrt war nicht lang, es handelte sich um die Container am Sportplatz in der Nähe der Tennishalle hinter dem Feuewehrhaus. Mittels Schnellangriff wurde das Feuer gelöscht und nach ca 20 Minuten war der Einsatz beendet. Im Einsatz war unser Fahrzeug 21/1, vor Ort war ebenfalls Rettungsdienst und Polizei.

 

Am 12. Januar wurden wir nachmittags zu einer Wohnungsöffnung alamiert. Wir konnten ein Fenster öffnen und übergaben anschließend dem Rettungsdienst. Der Einsatz dauerte ca. 20 Minuten, vor Ort waren die Fahrzeuge LF16, das TSF 44/1 und das MZF 11/1.

 

Gestern Abend wurden wir zu einem vermeintlichen LKW Brand auf der A93 Richtung Rosenheim alamiert, konnten aber bereits auf der Anfahrt wieder umdrehen da sich die Meldung so nicht bestätigte.

 

Comments Kommentare deaktiviert

Zu einem THL Einsatz wurden wir heute gegen kurz nach 18 Uhr alamiert. Zwei Kleinwagen stießen auf Höhe Neubeurer See zusammen, glücklicherweise kamen es zu keinen größeren Verletzungen.

Wir übernahmen die Verkehrsabsicherung, reinigten die Fahrbahn von kleineren Fahrzeugteilen und rückten nach ca. einer Einsatzstunde wieder ein.

Vor Ort waren die Fahrzeuge 40/1, 21/1 und 11/1, der Rettungsdienst mit 2 Fahrzeugen und die Polizei.

 

Comments Kommentare deaktiviert

Auch im Jahr 2017 veranstalten wir wieder unseren Feuerwehrball. Über Ihr Kommen würden wir uns freuen!

Feuerwehrball der Freiwilligen Feuerwehr Neubeuern e.V. am 21.01.2017

/matthias fischer

Comments Kommentare deaktiviert

Zu einem Dachstuhlbrand wurden wir heute gegen 18 Uhr alamiert.

Der Brand brach in einem kleinem Nebengebäude in der Rosenheimer Strasse aus, beim Eintreffen war starke Rauchentwicklung  zu sehen, der Brand wurde sofort mit 3 Strahlrohren bekämpft. Ein Übergreifen auf die Nachbargebäude konnte durch ein schnelles Eingreifen verhindert werden. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

Für die Nachlöscharbeiten und die Kontrolle nach Glutnestern mittles Wärmebildkamera blieb ein Teil von uns noch ca 2-3 Stunden vor Ort, die restlichen Feuerwehren konnten gegen ca 19.15 Uhr wieder abrücken.

Unterstützt wurden wir durch die Nachbarwehren aus Rohrdorf, Raubling und Reischenhart und der UG-ÖEL aus Stephanskirchen. Insgesamt waren ca. 50 Kräfte im Einsatz.

Vor Ort waren außerdem der Rettungsdienst und Polizei.

 

Bericht auch auf rosenheim24.de

 

Comments Kommentare deaktiviert

Zu einem Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen wurden wir heute früh um 7.25 Uhr alamiert.

An der Kreuzung Dorfstrasse/Auerstrasse stießen zwei PKW zusammen, glückerlicherweise wurde niemand schwer verletzt. Wir übernahmen die Verkehrsabsicherung und reinigten die Fahrbahn von den auslaufenden Betriebsstoffen.

Im Einsatz waren die Fahrzeuge 40/1 und 44/1 mit insgesamt 18 Mann.

Vor Ort waren auch der Rettungsdienst und die Polizei.

Comments Kommentare deaktiviert

Eventuell ist es schon einigen Bürgerinnen und Bürgern in Neubeuern aufgefallen: unsere Feuerwehr ist seit kurzer Zeit in roter Einsatzkleidung unterwegs.

Dass gleichzeitig die komplette Mannschaft eingekleidet werden konnte, haben wir der grosszügigen Spende der Ursula und Walter Schatt Stiftung und der Gemeinde, die den Rest der Summe zur Verfügung stellte,  zu verdanken. Dank der Spende der Schatt Stiftung in Höhe von 30.000 Euro bekam jede Kameradin und jeder Kamerad einen auf die Person “zugeschnitten” neuen Schutzanzug.  Vielen Dank sagt die ganze Truppe der Freiwilligen Feuerwehr Neubeuern.

In den letzten Jahren hat sich dahingehend viel verändert und nun sind wir wieder bestens dafür gerüstet, im Gemeindegebiet und drumherum jedem zur Hilfe zu eilen, der Hilfe benötigt. Sei es bei einem Brand oder einer Technischen Hilfeleistung.

Vielen Dank nochmal an alle die es möglich gemacht haben!!!  Danke auch an unsere Kameradin Theresa Fritz, die viele Stunden damit verbracht hat die richtige Kleidung für uns alle zu finden ;-) !!

 

 

 

Comments Kommentare deaktiviert

Zu zwei Einsätzen wurden wir heute am Donnerstag alarmiert.

Gegen 13.50 Uhr wurden wir zum Schloss Neubeuern alarmiert. Dort löste aufgrund einer Dampfentwicklung die Brandmeldeanlage aus. Nach einer Überprüfung und dem Zurücksetzen der BMA kehrten wir wieder zum Feuerwehrhaus zurück.

Im Einsatz waren 10 Mann.

Am Abend wurden wir zu dem zweiten Einsatz gerufen.

Ein Verkehrsunfall mit Güterzug, Person eingeklemmt lautete die Alarmierung. Einsatzort war der Bahnübergang vor dem Zementwerk Rohrdorf. Wir waren zur Unterstützung der FFW Rohrdorf vor Ort. Von den beiden Personen im Fahrzeug konnte sich der Fahrer selbst befreien, der Beifahrer wurde durch die Feuerwehr befreit und an den Rettungsdienst übergeben.

Ca. 1 1/2 Std. waren 16 Mann/Frau vor Ort und die Fahrzeuge 40/1 und 11/1.

 

Bericht und Fotos auch unter rosenheim24

Comments Kommentare deaktiviert

Nach einer kleinen Pause fand am 12. November wieder ein Ausflug der FFW Neubeuern statt.

Dieses Jahr fuhren wir ins Nachbarland Österreich nach Salzburg und Hallein. Los gings um 08.30 Uhr am Feuerwehrhaus.

Als erster Punkt stand die BF (Berufsfeuerwehr) Salzburg auf dem Tagesprogramm. Dort angekommen wurden wir von zwei Angehörigen der BF in Empfang genommen. Eine kurze Einführung in die Struktur und Arbeitsweise der Feuerwehr, danach ging die Führung durch den Gebäudekomplex los. Neben einer stattlichen Halle, in der die Fahrzeuge untergebracht sind ( viele sind speziell für die Stadt Salzburg zugeschnitten) besichtigten wir die dort integrierte Einsatzleitstelle, die Kriechstrecke für Atemschutz und die Schlauchwaschanlage.  Viele Fragen wurden gestellt und beantwortet; einige der eingesetzen Fahrzeuge sind schon etwas älter (nichts desto trotz gut in Schuss), aber durch die topographische Lage der Altstadt bedingt sind diese sehr wichtig, da neue Fahrzeuge so nicht mehr gebaut werden. Den Abschluss bildete ein Gruppenfoto vor dem neuen Teleskopmastfahrzeug.

Auf gings in den Bus und zum Mittag essen nach Hallein. Jeder stärkte sich für den nächsten Programmpunkt: ein Zelluloseherstellungswerk mit integriertem Heizkraftwerk.

Die Führung übernahmen zwei Mitglieder der ansässigen Betriebsfeuerwehr. Uns wurde der komplette Vorgang von den Hackschnitzel bis zu fertig verpackten Zellulosepackerl gezeigt und erklärt. Beeindruckend war der RIESENberg von Hackschnitzel auf dem Gelände mit der Höhe von 22 Meter,dieser entspricht in etwa  einer Menge von 145.00 Festmeter Holz!! Das was nicht zur Produktion verwendet wird, kommt als Holzbiomasse in die werkseigene Biogasanlage. Dort wird die Energie produziert die das Werk zur Produktion benötigt, die überschüssige Energie kommt unter anderem einem Krankenhaus und einem Altenheim in der Nähe zugute. Auch ein Klärwerk befindet sich auf dem Werksgelände, wo das benötigte Wasser gereinigt und wiederverwendet wird. Bei dieser Führung legten wir alle ein paar Meter zu Fuß zurück ;-)

Zurück ging es wieder nach Salzburg zur Stiegl Brauwelt. Dort erwartete uns ein kleiner Aperitif in Form von Bier, ein Film informierte uns über die Entstehung  von Bier und eine kurze Führung durch die verschiedenen Stationen der Braukunst. Ein Modell im Museum verdeutlichte den Wachstum der Brauerei von der Entstehung bis dato. Heute werden  vor Ort bis zu 1.000.000 Hektoliter Bier/Jahr produziert.

Beim Besuch im dortigen Bräustüberl konnte sich noch mal jeder stärken, bevor es gegen 20.30 Uhr wieder Richtung Heimat ging.

Es war mal wieder ein schöner und gemütlicher Ausflug – danke an die Organisation ;-)

 

Fotos vom Ausflug

Comments Kommentare deaktiviert